Kulturkreis Wolfurt

 

Wir haben eine neue e-mail-Adresse: kulturkreiswolfurt@gmail.com


Begeisternder Liederabend

Martina Gmeinder und Freunde im CUBUS


Lebensfroh und melancholisch, überschäumend und besinnlich - fast 200 Konzertbesucher erlebten im Cubus einen ganz besonderen Liederabend, dem die Zigeunerlieder von Johannes Brahms nicht nur durch den Titel der Veranstaltung den Stempel aufdrückten. Aber auch bei den Liedern von Dvorak oder Schumann konnten die Wolfurter Mezzosopranistin Martina Gmeinder sowie Birgit Plankel (Sopran), David Burgstaller (Tenor) und Jakob Rapatz (Bass) ihr großes musikalisches Können und ihre Freude am gemeinsamen Auftreten wirkungsvoll zeigen. Am Klavier begleitet wurden sie von Arndt Rausch, der seine Vielseitigkeit auch mit zwei begeistert aufgenommenen Solostücken unter Beweis stellten konnte. 

Obfrau Susanne Mohr bedankte sich bei den Künstlern für ein spezielles Erlebnis, aber auch beim Publikum - Konzertabende funktionieren auch in Wolfurt!





Schuhe als Kunstwerke

Gabriele Gmeiner zu Gast bei den 'Wolfurter Gesprächen'



Eine heimelige Werkstätte nahe der weltberühmten Rialtobrücke in Venedig, für Ortsunkundige nur schwer zu finden, das ist seit 16 Jahren der Arbeitsplatz von Gabriele Gmeiner.  

Am 6. September erzählte sie im Gespräch mit Ferde Hammerer von ihrer Kindheit in Wolfurt, von den mitunter mühsamen Anfängen in der Szene, vom Leben in der Lagunenstadt und von prominenten Menschen aus aller Welt, die sich von ihren Schuhen durch das ganze Leben tragen lassen.

Die mitgebrachten wunderschönen Exemplare ließen erahnen, warum Gabriele Gmeiner seit Jahren ein festes Engagement bei den Salzburger Festspielen hat und sich ihre Kunden längst aussuchen kann. Ein außergewöhnlicher Abend, der durch einen  Film über die Künstlerin zusätzlich aufgewertet wurde.


 

Fotos: Obfrau Susanne Mohr

  • gabi 03
  • gabi 08
  • gabi 07
  • gabi 06
  • gabi 05
  • gabi 09
  • gabi 10
  • gabi 11



 

 

 Kulturfahrt Oberschwäbische Barockstraße



 

Dank unserem Buschauffeur Gerald Klocker, der alle Umleitungen überlistete, kamen wir fast pünktlich bei der wunderschönen Barockkirche Steinhausen an, die wohl zurecht als schönste Dorfkirche der Welt bezeichnet wird. Durch die kompetente Führung wurden uns die vielen Details der Ausgestaltung bewusst, die man sonst kaum wahrnehmen kann. 

Steinhausen ist eng verbunden mit dem nahe gelegenen Kloster Bad Schussenried, das heute als Kultur- und Veranstaltungszentrum geführt wird und vor allem mit seiner wunderschönen Bibliothek begeistert. 

Die 50 Mitreisenden ließen sich zurückführen ins 17. und 18. Jahrhundert - heute sind die prachtvollen Bauwerke präsent, aber nicht mehr die oft katastrophalen Lebensbedingungen der einfachen Menschen in dieser Region, hervorgerufen vor allem durch den 30-jährigen Krieg und seine Folgen. 

Mit dem Besuch einer urigen Brauereigaststätte fand der schöne Ausflug einen geselligen Abschluss, Obfrau Susanne Mohr bedankte sich bei den Organisatoren, v.a. bei Ferde Hammerer, der im Bus für interessante zusätzliche Informationen sorgte. 

  • Kulturfahrt 2019 (1)
  • Kulturfahrt 2019 (10)
  • Kulturfahrt 2019 (11)
  • Kulturfahrt 2019 (12)
  • Kulturfahrt 2019 (13)
  • Kulturfahrt 2019 (14)
  • Kulturfahrt 2019 (15)
  • Kulturfahrt 2019 (16)
  • Kulturfahrt 2019 (17)
  • Kulturfahrt 2019 (18)
  • Kulturfahrt 2019 (19)
  • Kulturfahrt 2019 (2)
  • Kulturfahrt 2019 (20)
  • Kulturfahrt 2019 (21)
  • Kulturfahrt 2019 (22)










 

















 

 





 










 

 













 





 



 

 



 


 


 


 

  



 

 

 



 





 





 


 







  • gabi 03
  • gabi 11
  • gabi 04
  • gabi 08
  • gabi 07
  • gabi 06
  • gabi 05
  • gabi 09
  • gabi 10
  • gabi 03
  • gabi 11
  • gabi 04
  • gabi 08
  • gabi 07
  • gabi 06
  • gabi 10
  • gabi 05
  • gabi 09